Lufterfrischer

Category Archives: Lufterfrischer

Neue Kooperation – neuer Vertriebspartner

Ab sofort könnt ihr unsere Lufterfrischer Produkte auch bei Autoteile Wieser in Spittal an der Drau erwerben.

Unsere einzigartigen Autoduft Lufterfrischer sind in den Sorten

Wir freuen uns über die neue Partnerschaft mit dem sehr netten und kompetenten Team von Autoteile Wieser.

Autodüfte für ein frisches Ambiente

Der angenehme Duft eines Neuwagens hält leider nicht für immer. Häufig macht sich schon nach kurzer Zeit im Auto Mief breit und das Einsteigen in den Pkw provoziert Naserümpfen.

Das liegt daran, dass zwei- und vierbeinige Passagiere, transportierte Lebensmittel und die fahrzeugeigenen Ausdünstungen ihre Duftspuren hinterlassen. Auch Zigarettenrauch, verschüttete Flüssigkeiten und im Auto gelagerte Gegenstände sind Teile des unappetitlichen Mief-Cocktails.

So weicht der ehemals angenehme Duft nach „Neu” einem muffigen Gestank, der schlechte Laune macht. Dies ist für den Fahrer sehr störend. Ist er oder ein regelmäßiger Beifahrer geruchssensibel, kann es sogar zu Kopfschmerzen und Übelkeit aufgrund des unangenehmen Geruchs kommen. Und viele Menschen verbringen viel Zeit in ihrem Auto, sodass es wichtig ist, sich dort wohlzufühlen. Für Vielfahrer ist ihr Pkw sogar so etwas wie ein zweites Zuhause. Da muss das Ambiente einfach stimmen. Doch nicht nur das: Wenn Sie einmal in Begleitung unterwegs sind, wird es schnell peinlich. Denn niemand möchte gerne in einer miefigen Kiste transportiert werden. So können Sie schnell einen schlechten Eindruck hinterlassen.

Lufterfrischer bringen Wohlfühlatmosphäre in Ihren Wagen

Eine unkomplizierte und kostengünstige Lösung für dieses Problem ist ein Lufterfrischer für das Auto. Die übliche Auswahl bei den Autodüften beschränkt sich jedoch häufig auf langweilige, uninspirierte oder zu aufdringliche Nuancen, deren am Anfang kräftiges Aroma allzu schnell verfliegt.

Doch nicht allen ist bekannt, dass es Autodüfte in einer großen Auswahl an verschiedenen Nuancen und ansprechenden Designs zu kaufen gibt. Denn so unterschiedlich Menschen sind, so unterschiedlich ist auch ihr Duftempfinden. Und ein Duft, den Sie als unangenehm oder aufdringlich empfinden, wird garantiert nicht Ihre Laune heben!

Der eine liebt frische Zitrusnoten, der andere bevorzugt beruhigende Nuancen wie Lavendel. Für den einen darf es ein kräftiges Aroma sein, der andere drückt mit einer dezenten Note Understatement aus. Und Autodüfte riechen nicht nur gut: Sie können sogar für mehr Gelassenheit am Steuer und ein reduziertes Stresslevel sorgen.

In unserem Onlineshop haben Sie die volle Auswahl und finden ganz bestimmt auch Ihren Lieblingsduft. Überzeugen Sie sich von der großen Auswahl an angenehmen Autodüfte. Versüßen Sie sich Ihre Fahrten mit Ihrem persönlichen Wohlfühl-Aroma in Ihrem Wagen. Hinterlassen Sie auch bei Mitfahrern einen guten Eindruck durch ein überraschend angenehmes Ambiente in Ihrem Wagen, das Ihre Persönlichkeit widerspiegelt.

Außerdem: Ein angenehmer Autoduft im ansprechenden Design ist nicht nur für Sie eine tolle Investition, sondern auch eine nette Geschenkidee für Vielfahrer. Wählen Sie aus unserer breiten Palette den perfekten Autoduft für sich aus und verleihen Sie Ihrem Pkw Wohlfühlambiente. So wird auch die längste Fahrt zu einem angenehmen Dufterlebnis.

Cannabis Flower “Spezial Edition”

Lufterfrischer für das Auto sind teilweise gar nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Hundebesitzer haben häufig ein unangenehm riechendes Auto. Betroffen sind besonders alle die, die in der Landwirtschaft arbeiten oder Tiere transportieren. Sie bringen jede Menge schlecht riechende Stoffe unter ihren Schuhsohlen mit ins Auto – das macht sich mit der Zeit am Geruch bemerkbar. Auch Raucher kennen das Problem der schlechten Luft im Auto. Abhilfe kann ein neuartig entwickelter Autoduft verschaffen, der auf der Blüte von Hanf basiert. Auf den ersten Blick erscheint die Idee Cannabis als Lufterfrischer einzusetzen ungewöhnlich, doch ein Blick auf die Geschichte zeigt, dass Hanf auch schon in der Vergangenheit eingesetzt wurde und zukünftig weitere Anwendungsgebiete möglich sein können.

Unterschiedliche Nutzung von Hanf als Droge, Textil oder Duft

Neben der allgemein bekannten Nutzung als psychoaktive Droge war Hanf über einen langen Zeitraum als Textilfaser in Gebrauch. Die stabilen und umweltfreundlichen Fasern ließen sich zu Seilen oder Kleidung verarbeiten, ohne der Umwelt zu schaden. Neben der Festigkeit der Fasern kann Hanf durch den sehr starken Duft der Blüten auch zur Geruchsbeseitigung eingesetzt werden. Wer bereits den Geruch von Hanf wahrgenommen hat, weiß, dass dieser sehr stark sein kann. Richtig dosiert trägt er zu einer umweltfreundlichen Luftreinigung bei. Autoduft, der einen Extrakt aus den Blüten von Hanf enthält, ist selbstverständlich frei von den berauschenden Bestandteilen, die als THC bekannt sind.

Medizin – ein neues wie altes Anwendungsgebiet

Hanf gilt bis heute bei vielen Naturvölkern als heilige Pflanze aufgrund der medizinischen Eigenschaften, die ihr zugesprochen werden. Auch moderne Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Hanf medizinischen Nutzen hat. Meist spielt jedoch der berauschende Anteil der Pflanze nicht die Hauptrolle – viel mehr das ebenfalls enthaltene Cannabinol ist medizinisch wirksam. Moderne Pflanzenzüchter entwickeln Sorten, die viel Cannabinol enthalten und dafür arm an THC sind, sodass es Patienten zukünftig möglich sein wird, die medizinischen Vorteile der Pflanze zu nutzen, ohne dabei täglich high werden zu müssen. Die Entwicklung neuer Sorten wird als wichtiger Schritt in der Akzeptanz von Hanf gesehen.

 

In Kürze im Shop !! –> Spezial Edition und nur für kurze Zeit – solange der Vorrat reicht

Raumduft im Wohnzimmer

Während vielen Stunden des Tages dient das Wohnzimmer als Lebensmittelpunkt. Es ist ein Ort der Ruhe, der Entspannung und des gemütlichen Zusammenseins mit Familie und Freunden. Gerade weil man so viel Zeit in ihm verbringt, möchte man dort eine angenehme Atmosphäre schaffen. Zum richtigen Ambiente zählt hierbei nicht nur die Einrichtung, sondern auch ein entsprechender Raumduft.

Wie sich ein Raumduft positiv auswirkt

Nicht nur die Optik ist relevant, sondern auch der Geruch lässt uns entscheiden, ob uns etwas gefällt. So kann ein Raumduft gewählt werden, der die Ausstattung perfekt ergänzt und Ausdruck Ihrer individuellen Vorliebe ist. Wünschen Sie sich eine Veränderung, kann ein neuer Duft oft schon reichen, um eine völlig andere Atmosphäre zu kreieren. Trendsetter kommen so auf ihre Kosten, ohne gleich das Mobiliar austauschen zu müssen. Raumdüfte sind eine wesentlich einfachere Möglichkeit.

Erfrischung dank Raumduft

Gerade zur Winterzeit, wenn es nötig wird zu heizen und sich viele Menschen gleichzeitig im Raum aufhalten, kann die Luft sehr schnell stickig werden. Kurzes Stoßlüften ist meistens nicht ausreichend, um eine Verbesserung zu erreichen, deshalb können Sie klärende Düfte verwenden. Bei vielen Menschen, die kein separates Esszimmer besitzen, dient das Zimmer gleichzeitig als Esszimmer, was bedeutet, dass sich hartnäckige Gerüche darin festsetzen können. Genauso verursachen Haustiere sowie Zigarettenrauch starke Verunreinigungen, die sich durch Lüften alleine schwer beseitigen lassen. Also nutzt man am besten einen Raumduft, um sie zumindest zu überdecken.

Ein weiterer positiver Effekt des Raumdufts ist seine Sinneswirkung auf uns. Lesen Sie ein spannendes Buch oder sehen Sie einen interessanten Film, kann er die Stimmung untermalen und Sie tiefer in diese Welten versinken lassen. Dem romantischen Abendessen mit dem oder der Liebsten verpassen Sie beispielsweise mit einem verführerischen Rosenduft die richtige Note. Besucher hingegen freuen sich über den Geruch frischen Tees beim Betreten des Raumes.

Nicht zuletzt kann ein Raumduft, je nach Wahl, unterschiedliche Effekte haben: zum einen kann er helfen, sich nach einem harten Arbeitstag zur noch anstehenden Sporteinheit zu überwinden, zum anderen kann er auch helfen, besser zur Ruhe zu kommen. Wie Sie sehen, bringt die Wahl des passenden Raumdufts für Ihren Wohnbereich viele positive Aspekte mit sich, vom eigenen Wohlbefinden bis zum Ausdruck der Persönlichkeit.

–> zum Online-Shop

Wie wirken Raumdüfte auf Menschen?

Es gibt mehr als 3000 verschiedene Stoffe, die als Duftstoffe für Raumdüfte, für kosmetische Produkte und für etliche andere Gebiete eingesetzt werden. Düfte können natürlicher oder synthetischer Herkunft sein. Die Wirkung von Raumdüften hängt nicht davon ab, ob sie natürlicher Herkunft sind oder synthetisch hergestellt wurden, sondern von der chemischen Zusammensetzung. Sie können ein Wohlgefühl erzeugen, aber ebenso können sie Allergien auslösen oder beim Verschlucken sogar zu Vergiftungen führen. Als Raumduft wirken sie auf das zentrale Nervensystem, die Nieren oder die Atemwege. Raumdüfte erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Sie können positive Gefühle erzeugen, ohne bewusst wahrgenommen zu werden.

Positive und negative Wirkung im Detail

Besonders giftig können Kampher, Eukalyptus- und Pfefferminzöl sein. Gleichzeitig können sie in entsprechend geringer Dosierung auch Heilkräfte entfalten. Eine der ältesten und bekanntesten Heilpflanzen ist die Kamille. Sie wurde bereits in der Antike als Heilpflanze eingesetzt. Sie wirkt als Duft beruhigend und harmonisierend. Als Tee wirkt sie entzündungshemmend und gegen Magenbeschwerden und Darmbeschwerden. Ebenso können Düfte aber auch gegen Depressionen, Erschöpfungszustände, Stress und Verspannungen wirken. Bei Schlafstörungen hilft Lavendel, Melisse und Ylang Ylang. Bei Stress und Erschöpfungszuständen kann Geranie, Bergamotte oder Orange Linderung verschaffen. Rose und Ylang Ylang wirken bei Depressionen und Angstzuständen. Ganz allgemein harmonisierend wirkt Vanille. Wenn Sie eine Stimmungsaufhellung brauchen, sollten Sie zu Zitronengras greifen. Grundsätzlich ist es aber immer sinnvoll, einen Fachmann zu befragen. Ihr Apotheker ist sicher eine gute Wahl. Die Wirkung von Raumdüften ist sehr vielfältig im positiven wie im negativen Sinn. Bevor Sie mit Raumdüften experimentieren, sollten Sie sich auf jeden Fall beraten lassen.

Wie werden Raumdüfte eingesetzt?

In fast allen Waschmitteln und Reinigungsmitteln sind Duftstoffe enthalten. Ebenso in den meisten Kosmetikartikeln. Das ist nicht weiter verwunderlich. Was aber viele Menschen nicht wissen ist, dass Duftstoffe inzwischen auch in vielen anderen Artikeln zu finden sind. Beispielsweise in Toilettenpapier, Windeln, und Katzenstreu. Sogar in vielen Strumpfhosen oder Strümpfen werden sie eingesetzt. Dort sollen sie beim Tragen auf der Haut freigesetzt werden und unangenehme Körperdüfte überdecken. Auch viele Spielsachen oder Bilderbücher duften heute. Ziel ist es, ein positives Gefühl zu erzeugen, das mit dem Produkt verknüpft wird. Dabei sind Kinder besonders empfänglich für Düfte aller Art. Zusätze in Klimaanlagen von Büros sollen die Mitarbeiter zur Arbeit motivieren. In vielen Altersheimen oder Arztpraxen werden unangenehme Gerüche durch Raumdüfte überdeckt. Ladengeschäfte setzen Raumdüfte ein, um die Aufenthaltszeit von Kunden und damit den Umsatz zu erhöhen. Sogar Fernsehgeräte, Computer und andere Elektrogeräte werden inzwischen beduftet.

–> zum Shake Austria Online-Shop 

Wie finde ich den passenden Raumduft?

Für ein gutes Wohlbefinden im eigenen Zuhause müssen unsere Sinne stimuliert werden. Das heißt, uns sollte beispielsweise die Einrichtung optisch gefallen. Wer sich wohlfühlen will, muss aber auch für die Nase ansprechend sein. Deshalb sollte für den richtigen Raumduft gesorgt werden. Der Geruchssinn spielt eine wichtige Rolle in unserem Empfinden. Gerüche können Erinnerungen hervorrufen, uns in eine bestimmte Stimmung bringen oder uns von gewissen Dingen fernhalten. Ein Raumduft sollte also nicht willkürlich ausgesucht werden. Die Wahl des richtigen Duftes zur Geruchsbeseitigung kann jedoch schwierig sein. Gerüche werden von Menschen unterschiedlich wahrgenommen. Was für den einen gut riecht, kann von einem anderen als unangenehm empfunden werden. Dies gilt für das Parfum ebenso wie für den Raumduft. Geschmäcker sind eben unterschiedlich und das Geruchsempfinden genauso. Unsere Nasen sind zwar nicht so sensibel wie die von Hunden, dennoch reagieren wir empfindlich auf Gerüche. Gefällt uns ein Geruch nicht, kann das schnell zu Unbehagen und Unwohlsein führen. Um sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen, sollte man also einen Lufterfrischer wählen, der zu einem passt.

Die richtige Duftrichtung

Bevor Sie sich für einen speziellen Duft entscheiden, sollten Sie herausfinden, welche Duftrichtung Ihnen gefällt. Dabei können Sie sich zuerst an gängigen Vorlieben orientieren. Frauen bevorzugen zum Beispiel oft süßere und blumige Noten, während Männer eher herbe Düfte mögen. Wenn Sie häufiger Parfums oder beispielsweise Körperpflege in einer bestimmten Duftrichtung benutzen, ist diese vermutlich auch für Ihren Raumduft die richtige Wahl. Haben Sie Ihre Duftrichtung gefunden, sollten Sie verschiedene Düfte dieser Art Probe riechen, um den idealen Raumduft zu finden.

Raumduft testen

Natürlich können Sie einfach an einem Raumduft schnuppern, um zu testen, ob er Ihnen gefällt. Jedoch kann ein bloßes Öffnen des Diffusers das Ergebnis verfälschen beziehungsweise könnten Sie den Duft anders wahrnehmen, als Sie ihn dann tatsächlich in den eigenen vier Wänden empfinden würden. Dies liegt vor allem daran, dass sich Raumdüfte erst durch Oxidation entfalten. Bei Parfums ist es ähnlich. Auch diese entfalten ihren wirklichen Duft erst nach längerem Tragen auf der Haut. Düfte zur Geruchsbeseitigung erzielen also erst ihre volle Wirkung, wenn sie etwas länger mit der Luft im Raum in Verbindung sind. Deshalb sollten Sie zum „Testschnuppern” am besten andere Häuser oder Wohnungen besuchen. Dort können Sie die Düfte in ihrem realen Einsatz und unter normalen Bedingungen testen, da sich die Noten dort bereits entfaltet haben. Am besten entfalten sich Raumdüfte übrigens an gut belüfteten Stellen. Sollten Sie schließlich Ihren idealen Lufterfrischer gefunden haben, platzieren Sie ihn möglichst in die Nähe eines Fensters oder einer Tür.

Seit wann gibt es Raumdüfte?

Raumdüfte gibt es schon seit langer Zeit. Ursprünglich stammen sie, genau wie die ersten Parfüms, aus Ägypten und Indien, wo in den alten Hochkulturen Medizin und Spiritualität früh von Bedeutung waren.

Pflanzen wie Weihrauch, Myrrhe, Zimtrinde und auch Rosenblätter fanden sowohl in der Einbalsamierung von Toten und auch in der Medizin Anwendung. Um 1500 vor Christus wandte sich die ägyptische Pharaonin Hatschepsut in der Pflanzenkunde den Gerüchen im Raum zu. Wohlgeruch in den Räumen oder Raumduft galt damals als Ausdruck von Gesundheit.

In der abendländischen Kultur gewannen Raumdüfte erst ab dem 12. Jahrhundert an Bedeutung, vorher gab es nur einfaches Lavendelwasser, um schlechte Gerüche an Menschen zu vertreiben. Mit den Kreuzzügen in den Orient gelangten Kräuter und Gewürze und auch erste wohlriechende Öle ins Abendland.

Im 19. Jahrhundert begann die eigentliche Erforschung von Düften. Über Destillationen in Laboren waren der Kreativität kaum noch Grenzen gesetzt. Zunächst profitierte davon jedoch die Parfümindustrie.

Erst Ende des 20. Jahrhunderts wurde der Raumduft zufällig als Konsumprodukt entdeckt und als Lufterfrischer vermarktet. Allessandro Agrati, ein Mitarbeiter eines Möbelherstellers steckte eher willkürlich ein Rattanstäbchen in einen Parfümflakon und stellte fest, dass das Holz den Duft in den Raum abgab.

 

Bedeutung von Raumdüften heute

Raumduft wird heute nicht nur zur Vertreibung von schlechten Gerüchen im Raum genutzt. Vielmehr dienen die unterschiedlichen Aromen oft der Entspannung und dem Wohlbefinden der Bewohner.

Lufterfrischer gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Ein Raumspray vertreibt schnell Essensgerüche und riecht intensiv, aber nur für kurze Zeit. Ein Duftkissen, Duft-Stäbchen oder ein Duftspender als Flakon verbreiten sehr dezent über einen Zeitraum von mehreren Tagen einen Wohlgeruch in der Wohnung und erzeugen auch eine bestimmte Stimmung.

Mittlerweile gibt es Lufterfrischer für alle Bereiche. Ob als Autoduft, Duftsäckchen für Kleiderschränke, Deo für Geschirrspüler oder als Duft-Granulat für Staubsauger sorgen diese Produkte für ein optimales Raumklima.

Raumduft gibt es in den unterschiedlichsten Geruchsrichtungen. Von der weihnachtlichen oder winterlichen Richtung, gewonnen aus Zimt und getrockneten Beeren über nussige oder fruchtige Varianten bis hin zur Meeresbrise. Solche Düfte können anregend, motivierend und aufmunternd sein. Andere Duftvarianten wirken eher beruhigend, entspannend oder auch meditativ. Einigen Aromastoffen wie dem Jasmin wird sogar eine aphrodisierende Wirkung zugesprochen.

Staubsaugen 2.0

Wer kennt das nicht, diesen üblen und muffigen Geruch während und nach dem Staubsaugen, anstatt das die Wohnung nach dem Staubsaugen sauber und angenehm wirkt, ist sie nun von einem muffigen Geruch umhüllt.

Naja einerseits war das ja schon immer so und wenn man es nicht besser kennt, verweilt man halt auch in einem muffigen Raum, zumindest bis sich dieser Geruch beim Lüften verflüchtigt.

Die Idee kam aufgrund vieler Anfragen von Seiten des Freundeskreises und seitens unserer Kunden.

„Kann man den nicht irgendetwas gegen diesen muffigen Geruch beim Staubsaugen machen, könnt ihr euch nicht wieder etwas Geniales einfallen lassen.“ – hieß es immer wieder.

Da wir einige Jahre zuvor den umweltfreundlichen Lufterfrischer im Holzdesign, erfolgreich auf dem Markt gebracht haben, waren die Erwartungen aber auch unsere Ansprüche sehr hoch.

Nachdem wir uns etwas auf dem Markt umgesehen haben, fanden wir tatsächlich etwas das angeblich gegen den muffigen Geruch beim Stabsaugen helfen sollte „Duftperlen“ oder besser gesagt Plastikkügelchen, welche ganz klassisch mit dem typischen Chemieduft versehen waren. Auch kleine Plastikröllchen die nach Toiletten-Zitronen-Duft riechen und ca. die ersten 5 min einen Mix aus Zitrone/muffiger Staubsaugergeruch anzubieten hatten.

Ok einfach in der Anwendung, effektiv und Umweltfreundlich, so die ersten Notizen auf unserem Mainboard.

Wegen der Duftsorte wussten wir auf anhieb was wir verwenden sollten „Lavendel“ mit den natürlichen antibakteriellen, desinfizierenden und fungiziden Eigenschaften, naja nicht um sonst wird Lavendel als Inbegriff der Reinheit geschätzt, war eben LAVENDEL sofort unsere erste Wahl.

Nur Lavendelöl in den Staubsauger leeren würde ja so nicht funktionieren.

Also auf der Suche nach einem natürlichen Trägerstoff für das Öl haben wir einfach einmal darauf los experimentiert, mit vielen Naturabfallprodukten, wie Sägespäne, verschiedene Hülsen von Nüssen und vieles mehr, bis wir letztendlich unseren Durchbruch mit Ton hatten – Ton wie jener der zum Töpfern verwendet wird. Durch ein spezielles Verfahren, welches wir nach und nach verfeinern konnten, haben wir es geschafft die Tonerde, konzentriert mit Duftkompositionen auf Basis ätherischer Öle anzureichern, der Effekt war respektabel, die perfekte Mischung der Duftöle war schnell optimiert und der Effekt einfach unglaublich, eine Portion reicht für einen Staubsaugerbeutel und erst beim Tausch des Beutels, also beim Einsetzen eines neuen Staubsaugerbeutels, wird eine Portion des Duftgranulates direkt eingesaugt. Fertig!

Dass kurze Zeit später weitere Duftsorten folgten, war logisch. Nun haben wir für jeden Geschmack etwas dabei, fruchtig, süßlich, frisch oder blumig und wem das nicht genügt, der kann die Duftsorten untereinander auch nach belieben kombinieren.

Hier mussten wir nicht lange warten und haben auf den unterschiedlichsten Messen zahlreiche Auszeichnungen für unser Naturgranulat erhalten.

Lufterfrischer – Wie alles begann …

Am Anfang fragte man uns nach einem Lufterfrischer der nicht so typisch chemisch riecht…

umweltfreundlich sollte er auch sein, nicht so wie die ganzen anderen Plastik/Chemie-Dinger

 

Wie alles begann

 

Es war einmal … Es war einmal das Jahr 2000 und der Wunsch nach einem natürlichen Lufterfrischer, der vor allem im Auto sein Einsatzgebiet finden sollte. Natürlich sollte er auch für ein angenehmes Raumklima sorgen, ohne einen zu erdrücken oder einen die Nase runzeln lassen!

 

Es häuften sich Anfragen zu einem natürlichen und vor allem nicht aufdringlichen Lufterfrischer, immer öfter wurden herkömmliche Duftkartons, Dufttannen und die üblichen Lufterfrischer für das Auto kritisiert und nach alternativen gefragt und gesucht. Die Motivation war also riesengroß. Es dauerte nichtmehr lange und die Idee war geboren.

 

Um unseren Gedanken in die Welt zu Tragen musste man es dem Lufterfrischer sofort ansehen, dass er „anders“ und naja auch „natürlich“ ist. Jeder Mann und jede Frau sollte sofort und auf den ersten Blick erkennen, dass hier die Natürlichkeit, als auch der Umweltgedanke eine große Rolle spielen.

 

Geburtsstunde Lufterfrischer

Nach vielen Experimenten und versuchen war es 2003 dann endlich soweit, unser Shake Lufterfrischer war geboren!

Ein Lufterfrischer in einem Glasflakon umhüllt von einem Holzkörper, befestigt an einer Kordel – elegant, natürlich, multifunktionell und perfekt abgestimmt in den Duftnuancen. Endlich war es soweit! Auf nationalen wie internationalen Messen, auf der ganzen Welt wurde unser natürlicher Lufterfrischer, dem wir unsere Marke und Namen zu verdanken haben „Shake“ vorgestellt.

 

GOLD, BRONZE, SILBER – Medaillen erhielt unser kleiner/großen Shake Lufterfrischer für Autos – unzählige Auszeichnungen und Anerkennungen kamen hinzu….

Da wundert es einen nicht, dass 14 Jahre später unzählige Kopien weltweit angeboten werden (Glasflakon & Holzkörper), darunter sind auch BigPlayer (deren Namen wir hier jetzt nicht direkt nennen wollen oder dürfen, jedoch jedem bekannt aus der Serie „Duftender Baum im Auto“). Kein Grund uns aufzuregen, dass bestätigt nur unser Handeln und bekräftigte uns weitere innovative Ideen aus dem Ärmel zu schütteln – oder sollten wir lieber sagen –  zu „Shake-en“.

 

Wenn wir zurückdenken an das Jahr 2000 als Shake mit einer 2-Mannshow (Darko Spelic Innovator und Gründer, gemeinsam mit Gatin Tatjana) starteten, stehen wir heute schon ganz anders da. Über 30 Mitarbeiter in Europa garantieren, dass die Produktpalette mittlerweile in mehreren EU-Länder, wie z.B.: Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark, Österreich, Deutschland aber auch Russland, den Balkan-Länder und sogar bis in den mittleren Osten ausgeliefert wird.

 

Das waren ein paar Worte und Eindrücke zu unseren Lufterfrischern für Autos und zeitgleich der Start von „Shake“.

 

In unserem nächsten Blog schreiben wir etwas zu unserem genial duftenden Duftgranulat für Staubsauger, jedoch schicken wir gleich einen Warnhinweis voraus: “Einmal probiert, besteht meist schon sofortige SUCHTGEFAHR!“

 

Stay tuned

 

Kathi Seidl

Warenkorb

  • Es sind keine Produkte im Warenkorb.